Archiv für März 2011

Beat Basar Heidelberg: Kreativität for sale at Halle_02

Manche Orte sind ihrer Kreativität wegen bekannt und manchmal sind es Veranstaltungen, die diese Orte berühmt machen! Die Trendmafia in Berlin, Holy Shit Shopping in Stuttgart, ÖkoRAUSCH in Kölle, Hello-Handmade mit Kreativ- und Designmarkt in Hamburg… gibt es eigentlich nichts dergleichen in unseren Kurpfälzer Gefilden? Ja, gibt es. Innerhalb fünf Wochen sogar gleich zwei mal in Heidelberg.

Am 19.9. findet ab 15 Uhr der Kreativ-Markt “Beat Basar” während des Familiensommerfests in der geliebten Halle02 statt und am 23.10. gibt’s einen “Sound Bazar”, ebensfalls ein Kreativmarkt, der zugunsten eines Schulaufbauprojekts in Burkina Faso veranstaltet wird! Dieser findet voraussichtlich in der Villa Nachttanz statt. Zu beiden Events wurden wir über unseren momentan noch spärlich bestückten DaWanda Shop kontaktiert.

In der Halle bieten regionale Designer wie z.B. Klonklamotten oder der Flame-Laden aus der HD Plöck ihre Designs zum Verkauf an, aber auch Kreativ-Flohmarktstände sind angekündigt. Mal schauen, was wir so auffahren werden. Dabei sind auf jeden Fall diese Lederclutchs und Notizbücher, voraussichtlich auch unsere liebsten Vintagetunikas und Baumwollröcke und andere Designs aus unserem Naehkoenigin.de Katalog.

Some places are known for their creativity, and some creative organizations make their locations famous. Trendmafia Berlin, Holy Shit Shopping Stuttgart, ÖkoRAUSCH in Cologne, Hello-Handmade with a new creative design fair in Hamburg … is there no such event to be found in our Palatinate region? Yes, there is! Actually twice, in the next five weeks in Heidelberg.

On September 19th there will be a creative designs fair at the Halle_02 during a summer family event and on October 23rd the Cosmodrome in HD Pfaffengrund is inviting visitors to come and shop at the „Sound Bazar,“ a handmade designs fair where the sellers donate a portion of their sales to a school building project in Burkina Faso.

We were contacted by both events via our online shop currently scarce on DaWanda and invited to participate at both events.

At the event in the hall, local businesses and designers will offer a selection of their pieces, eg Klonklamotten or Flame. We’re still Deciding which designs we will present but for sure we have leather clutches, notebooks and most likely some of our fashion found on Naehkoenigin.de.


Enhanced by Zemanta

NICHT MÜDE WERDEN… Ausstellung zu Hilde Domins 5. Todestag

Nicht müde werden

sondern dem Wunder

leise

wie einem Vogel

die Hand hinhalten.

Zum fünften Todestag von Hilde Domin, einer der bedeutendsten deutschen Lyrikerinnen, stellen Johanna P. und Miriam T. aus Heidelberg ein Kunstprojekt vor, dass sich um dieses Gedicht bewegt.

DreiRunden gibt es, in denen KünstlerInnen aus den Bereichen Literatur, Musik, bildender und darstellender Kunst das Gedicht interpretieren. Die Ergebnisse der Werke der ersten Runde bilden dabei z. T. die Basis für die weiteren Runden, wer sich noch daran beteiligen möchte, kann hier weitere Infos finden, die Projektausschreibung für die zweite Runde läuft bis 14. Januar.

Die in Rahmen des Projektes entstandenen Werke werden am 27. Februar 2011 in der Galerie Melnikow in Heidelberg ausgestellt und aufgeführt.

BEAT BASAR – Weihnachts KREATIV Markt in der Halle02

An derselben Stelle wie beim letzten Mal hatte Action House wieder einen Stand auf dem Beat Basar in der Halle. Es war diesmal richtig viel los, man spürt, dass das Weihnachtsfest vor der Tür steht. Weihnachtsmusik lief zwar merkwürdigerweise keine, doch dafür nette Live Musik von Hannes Butzer und Band. Am schönsten fand ich, dass wir mit lieben anderen Kreativen und Tüftlern / DIYern in nette Gespräche kamen. Auch das Interesse an den Lederprodukten und Kleidern war groß. Hier mal ne bewegliche Ansicht der schönen Handarbeiten am Stand. Alles, was wir heute wieder mit nach hause genommen haben, stellen wir nach und nach auf den Dawanda Shop.

We Started a BLOG!

And here it is. Please help us spread the word!

A little bit about us:

Action House Heidelberg is collaborative working space for creatively and artistically-minded people (and those who would like to be).  We want to support young artists and entrepreneurs as they shape the face of the community. In addition to offering creative space, we offer training courses, workshops, seminars and so on in various creative areas, including fashion design, video production, language training, music, and graphic design, among others.  So if you want to expand your kreativität, we’re just what you’re looking for.

There are multiple ways you can tell the world about us:
1. Interact with us.  Like, Tweet, or share our forward entries to all of your friends (and we also welcome your comments)!

2. Get automatic updates through RSS to your favorite feed reader!

3. Follow us on Twitter (@ActionHouseHD)!

4. Become a fan of our Facebook Page!

5. Subscribe to our YouTube Channel!

If you’re REALLY on fire to help us out, and especially if you live near Heidelberg, Germany, let us know and we’ll be glad to arrange something!

Stay awesome, and Keep a lookout for more to come!

And just for good measure, here’s one final EXCLAMATION POINT!

Oh, and here are some additional articles floating around the internet for you to check out…

Enhanced by Zemanta

Action House im Meier-Magazin

Büro für alle – Co-Working. Nichts für Eremiten: Im Heidelberger Action House treffen sich Freiberufler, Studenten und Kreative zum gemeinsamen Arbeiten. MEIER-Autorin Lisa Grüterich hat mal vorbeigeschaut. – Eigentlich dachte ich ja, ich wäre eher der Homeoffice-Typ: Schnell genervt von anderer Leute Tastaturgeklapper, gerne abgelenkt von Büro-Gesprächen, und deshalb im stillen Kämmerlein viel produktiver. Doch nun bin ich hier. Ich sitze im Obergeschoss des Action House, habe mich mit Laptop und Notizen an einem der Schreibtische ausgebreitet und texte so fleißig-flott wie lange nicht mehr. Ob es die kreative Stimmung ist, die hier beim Co-Working-Treff „Jelly“ in der Luft liegt? Um mich herum sitzen Berufsanfänger, Studenten und Freelancer, die lieber gemeinsam kreativ sind, als am heimischen Schreibtisch zu vereinsamen. Zum Beispiel Steffi, die gerade an ihrer Magisterarbeit über Habermas schreibt, oder Sascha, der sich zur Diskussion seines Romandebüts in die Lounge im EG zurückgezogen hat.

Und natürlich die Organisatoren, die die Jelly-Idee nach Heidelberg gebracht haben. „Es geht um die soziale Atmosphäre beim Arbeiten“, erklärt mir Chad Sentman, Englisch-Lehrer aus Los Angeles. 2009 hat er das Heidelberger Action House zusammen mit seiner Frau Julia gegründet. Den ersten Jelly-Event haben die beiden schon ein Jahr zuvor in ihrer Privatwohnung ausgerichtet, aber seinen nicht-kommerziellen, familiären Charakter hat das Co-Working-Projekt bis heute behalten. „Jelly soll ein Platz sein, wo die Leute auf kreative Art und Weise lernen können“, sagt Chad. Für ihn ist Jelly mehr als die hippe Variante eines Großraumbüros, ihn begeistern die Synergieeffekte zwischen den Teilnehmern: Informatiker helfen Designern helfen Lektoren helfen Jungautoren – ein großer kreativer Kreislauf. So viel Kollektiv-Arbeitslust färbt auch auf den letzten Homeoffice-Verfechter ab: Mein Text für den MEIER ist fertig, viel schneller als gedacht. Und mir kommt doch glatt schon eine Idee für den nächsten…“

© Lisa Grüterich/ MEIER

Get Adobe Flash player