Tag Archiv für Arts

It’s here: The oft-hyped, much-awaited Action House Film Department!

Cover of Dixon and Foster's book, A Short Hist...

Image via Wikipedia

In den nächsten Wochen beginnt bei uns im Action House eine neue Ära: Wir zeigen Euch, wie man Filme macht. Unsere derzeitige Planung sieht vor, dass wir zwei parallel laufende Kurse anbieten. Der erste Kurs ist etwas für Film-/ Kino-Liebhaber. Hier befassen wir uns mit den Anfängen des Films und den verschiedenen Phasen seiner Entwicklung. Wir analysieren eine Auswahl klassischer Meisterwerke, diskutieren den kulturellen und historischen Kontext und die Karrieren der bekanntesten Filmschauspieler und Filmemacher.

Dieser Kurs ist als Theoriekurs konzipiert, aber Theorie alleine ist einfach nicht genug, weshalb wir parallel dazu einen Filmproduktionskurs anbieten. Dieser Kurs führt Euch anschaulich durch alle Phasen der Produktion. Ihr könnt also das Filmemachen von Anfang bis Ende lernen. Wir zeigen Euch, wie man Drehbuch und Storyboard schreibt, wie Kostenplanung, Bildkomposition, Kameraführung, Filmschnitt usw. ablaufen.

Das Beste zum Schluss: Zusätzlich zu diesen beiden Kurse möchten wir einen Kurzfilmwettbewerb ausschreiben! Näheres erfahrt Ihr regelmäßig auf diesem Blog/ im Newsletter/auf Facebook etc.

Auf jeden Fall freuen wir uns sehr über diese neuen Entwicklungen und hoffen auf Eure rege Beteiligung.

Vorbesprechung für alle Interessenten im Action House (Bergheimer Str. 131) am Samstag, den 15. Okt. um 20 Uhr. Wer nicht kommen kann, aber Interesse an einem oder beiden Filmkursen hat, bitte per Mail Bescheid geben:actionhousehd@gmail.com

In the coming weeks, Action House will add a film department to our repertoire. As currently planned, we will be leading two courses in tandem. One course will be a film appreciation course, in which we will learn about film history, examining the early beginnings of film and going through the various stages of the development of film, deconstructing and analyzing a choice selection of classic film masterpieces, discussing the cultural and historical circumstances surrounding them, and studying the careers of noteworthy and significant persons of interest.

This course could be described as a course in film theory, but theory alone is just not enough, which is why we’re also offering a parallel course teaching film production. This second course will take you through all the steps of preproduction, production and post production so you can learn filmmaking from start to finish. We will discuss scriptwriting, storyboarding, budgeting, shot composition, camera techniques, editing, and other similar topics.

In addition to these two courses, we have some other goodies in store for you. We’re really excited to see how this develops, although that will largely depend on your involvement and commitment. At the moment, we imagine we’ll be hosting several short film competitions, as well as other live film events, and perhaps even a few web shows.

These extras are open to everyone. Even if you don’t sign up for either (or both) of the film courses, you can participate in the other elements of the Action House Film Department, but keep in mind that a little extra knowledge might give you a distinct advantage over those not signed up for class. Whatever the case may be, we’re really looking forward to these new developments and we hope that you’ll join us in making it all happen. To that end, we’d like to invite you to a preliminary meeting at Action House to discuss everything in greater detail. Please come to Action House (Bergheimerstr. 131) on Saturday the 15th of October at 8:00 in the evening. (If you can’t make it, please let us know anyway that you’re interested in the Film Department and we’ll keep you informed.)

actionhousehd@gmail.com


Enhanced by Zemanta

11. Heidelberger Stadtgespräche, Innovation & Kreativität, 1. Teil

Video Series:Kreativität und Innovation in Heidelberg (4 of 6)

See also:
10. Heidelberger Stadtgespräch über Innovation + Kreativität
(1 of 6)
Wolf Lotter über Kultur, Kreativität und … (2 of 6)
Prof. Gesa Ziemer über Kultur und Kreativität (3 of 6)

11. Heidelberger Stadtgespräche, Innovation & Kreativität, 1. Teil

About this video, from the YouTube description:

Diesmal geht es um Kultur in Heidelberg und der Metropolregion. Visionen, Strategien, Politik und Marketing. Gäste auf dem Podium sind Pascal Baumgärtner, Stadtrat · generation.hd, Johan Holten, Direktor · Heidelberger Kunstverein, Christian, Hübel, Strategische Steuerung · Stadt Mannheim, Manfred Metzner, Verleger · Das Wunderhorn, Thorsten Schmidt, Festivalleiter · Heidelberger Frühling
Peter Spuhler, Intendant · Theater und Philharmonisches Orchester der Stadt Heidelberg, Dr. Eckart Würzner, Oberbürgermeister · Stadt Heidelberg. Moderation: Ingrid Thoms-Hoffmann, Rhein-Neckar-Zeitung, Frank Zumbruch, komplizen.com.

Enhanced by Zemanta

Coming Soon: Englisch Training im Action House Heidelberg

I just released my third and final video regarding the English Conversation Course I will be offering at Action House Starting in January.

Just to recap, here are all three videos, in chronological order (but if you don’t need a recap, just scroll down to the third video, and if you don’t feel like watching videos, just scroll down a bit further):

Action House Heidelberg bietet Englisch Training an


http://www.youtube.com/watch?v=42NlI8n_Qe0&feature=related

Englisch Training in Action House Heidelberg


http://www.youtube.com/watch?v=Ej6SZ9aToc4&feature=related

Coming Soon: Englisch Training im Action House Heidelberg


http://www.youtube.com/watch?v=Q9YIk4OLhpQ&feature=related

In short, starting on Monday, January 3rd, at 6:00 pm, I will begin the English conversation course I’ve been so excited about the last few months.

The cost of the course is 50€ per month, which works out to either 10€ or 12.50€, depending on which month it is, and which day of the week we all agree on.  However, you may recall that I said in the second video that facebook users who helped us establish our presence on facebook (either by „liking“ our facebook page, sharing and commenting on our content, and suggesting our page to their friends) wouldn’t have to pay a thing for the first month.

That means that if you are a fan of our facebook page, or can prove that you’ve supported us in some way, you can get in for free.

If you’re not able to come on Monday the 3rd (or Mondays in general), write an email to ActionHouseHD @ Gmail . com and let me know what would be best for you.  (However, I do plan on discussing dates and times on the 3rd, so if you’ll be there, don’t worry about it.)

Now, if I’ve left anything out, or if you have any questions, please leave us a comment, write an email or otherwise get in contact with us.  Oh and–tell your friends.

See ya soon!

Enhanced by Zemanta

11. Heidelberger Stadtgespräch, Innovation & Kreativität, 3. Teil

Video Series:Kreativität und Innovation in Heidelberg (6 of 6)

See also:
10. Heidelberger Stadtgespräch über Innovation + Kreativität
(1 of 6)
Wolf Lotter über Kultur, Kreativität und …
(2 of 6)
Prof. Gesa Ziemer über Kultur und Kreativität
(3 of 6)
11. Heidelberger Stadtgespräche, Innovation & Kreativität, 1. Teil
(4 of 6)
11. Heidelberger Stadtgespräche, Innovation & Kreativität, 2. Teil (5 of 6)

11. Heidelberger Stadtgespräche, Innovation & Kreativität, 3. Teil

About this video, from the YouTube description:

Innovation und Kreativität in der Kultur, 11. Heidelberger Stadtgespräch, 
Sonntag, 18. Oktober 2009.

Kultur in Heidelberg und der Metropolregion. Visionen, Strategien, Politik und Marketing. Gäste auf dem Podium sind Pascal Baumgärtner, Stadtrat · generation.hd, Johan Holten, Direktor · Heidelberger Kunstverein, Christian, Hübel, Strategische Steuerung · Stadt Mannheim, Manfred Metzner, Verleger · Das Wunderhorn, Thorsten Schmidt, Festivalleiter · Heidelberger Frühling, Peter Spuhler, Intendant · Theater und Philharmonisches Orchester der Stadt Heidelberg, Dr. Eckart Würzner, Oberbürgermeister · Stadt Heidelberg. Moderation: Ingrid Thoms-Hoffmann, Rhein-Neckar-Zeitung, Frank Zumbruch, komplizen.com. Eine Veranstaltungsreihe der Rhein-Neckar Zeitung, komplizen.com und der Volksbank Kurpfalz H G BANK.

Enhanced by Zemanta

Wolf Lotter über Kultur, Kreativität und …

Video Series:
Kreativität und Innovation in Heidelberg (2 of 6)

See also 10. Heidelberger Stadtgespräch über Innovation + Kreativität (1 of 6)

Wolf Lotter über Kultur, Kreativität und …

About this video, from the YouTube description:
Skype-Interview mit Wolf Lotter, Mitbegründer und Redakteur des Wirtschaftsmagazins „brand eins“ Die Aufnahme entstand im Rahmen des Heidelberger Stadtgesprächs Kultur + Kreativität mit Gästen aus Kultur, Politik und Wirtschaft über die „kreative Klasse, über Konsequenzen und Potenziale für eine moderne Stadt, 9. Mai 2008 in Heidelberg.

Wolf Lotter
4. August 1962 in Mürzzuschlag/Österreich lebt und arbeitet im niederbayerischen Städchen Velden/Vils und in Hamburg

Nach einer kaufmännischen Lehre (Buchhändler) in Wien studiert Lotter auf dem zweiten Bildungsweg Kulturelles Management an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien (1983 bis 1986), danach Geschichte und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien (1986 bis 1990).

Bereits seit 1979 veröffentlicht er regelmäßig, zunächst Prosa in Literaturzeitschriften (u.a. in Wespennest) mit dem Schwerpunkt Literatur der Arbeitswelt. Er erhält 1980, 1981 und 1982 Arbeitsstipendien des österreichischen Unterrichtsministeriums für Literatur.

Seit 1984 – während des Studiums – entstehen zunehmend Beiträge, die die neuen Arbeitsbedingungen und Technologien, vor allem den Personal Computer und die sich abzeichnenden, darauf bauenden Kommunikationstechnologien zum Inhalt haben. Von 1986 bis 1989 schreibt er regelmäßig für die Wiener Stadtzeitschrift „Der Falter“ Kolumnen zum Thema. Seit 1988 ist er regelmäßiger Mitarbeiter des Wirtschaftsmagazins „Trend-Profil-Extra“, 1989 wird er Mitglied der Redaktion des Wirtschaftsmagazins „Cash-Flow“ in Wien.

1992 gehört Lotter der Gründungsredaktion der Illustrierten „News“ in Wien an, wechselt aber bereits ein Jahr später zum reputierten Nachrichtenmagazin „Profil“, wo er, in wechselnder Funktion, bis 1998 als Reporter, Redakteur, Berater und Autor tätig ist. Bei Profil entstehen Stories, die internationale Beachtung finden: So etwa das erste Interview mit dem Scientology-Führer David Miscavidge und Berichte über die Verschiebung von KGB- und SED-Vermögen zu Wendezeiten, die Briefbombenattentate, die Österreich zur Mitte der 90er Jahre in Schrecken versetzen. Unter anderem berichten darüber CBS-Sixty-Minutes und zahlreiche andere europäische Fernsehanstalten.

1998 wird er Mitglied der Redaktion des Hamburger Wirtschaftsmagazin „Econy“, dem Vorgängerprojekt von „brand eins“. Im Herbst 1999 gehört er zu den Mitbegründern des Wirtschaftsmagazins brand eins. Er schreibt dort die monatlichen Leitartikel zu den Schwerpunkten. Diese ausführlichen, bis zu zehn Seiten langen „Grundsatz-Artikel“ zeichnen wirtschaftliche Prozesse in einem gesellschaftlichen und politischen Gesamtzusammenhang. Das begründet seinen Ruf als einer der führenden Publizisten auf dem Gebiet der Beschreibung der Transformation der alten Industriegesellschaft hin zur neuen Wissensgesellschaft.

Sowohl stilistisch als auch inhaltlich folgen die Beiträge Lotters nicht dem Mainstream der Wirtschaftspresse. So spricht er sich in Brand eins etwa für ein bedingungsloses Grundeinkommen aus. Er steht auch für die radikale Neuordnung des gegenwärtigen Sozialstaates.

Im Hörspiel „Stripped – ein Leben in Kontoauszügen“ von Stefan Weigl spielt der Autor sich selbst und präsentiert dabei seine Theorie von einer in wirtschaftlichen Fragen unmündigen Gesellschaft, die sich verbissen gegen Selbständigkeit und Selbstbestimmtheit wehrt. „Stripped“ erhielt 2005 die höchste deutschsprachige Auszeichnung für Hörspiele.

Bilder: Verschiedene Titelbildern von brandeins, gestaltet von Mike Meiré, von Meiré & Meiré, mit freundlicher Genehmigung von brandeins: danke!

Enhanced by Zemanta
Get Adobe Flash player